Titel

Die Kiste auf dem Dachboden

Epilog

Amerika, unsere Zeit.

Es war ein regnerischer Sonntagnachmittag in einem Städtchen im Südosten Pennsylvanias. Auf dem Dachboden des Hauses, das seit vielen Generationen seiner Familie gehörte, fand Nick eine Kiste, die er zuvor noch nie gesehen hatte.

Neugierig wie er war, machte er sie auf. Sie enthielt Büchlein, vergilbt und in einer Schrift gedruckt, die man heute nicht mehr verwendet. Offensichtlich waren die Büchlein sehr alt. "Neue Heimat Pennsylvania", "Untertanen und Bürger", "Kriegsjahre" und "das Land der unbegrenzten Möglichkeiten" waren die Titel.

Neue Heimat? Nick wusste, dass seine Vorfahren vor langer Zeit aus Deutschland in die Vereinigten Staaten eingewandert waren. Vorsichtig blätterte er durch die Büchlein. Auf einmal wunderte er sich nicht mehr, dass er selbst Nick hieß, sein jüngerer Bruder Antony, und seine Schwester Laurie. Offensichtlich hieß man in seiner Familie schon früher so.

"Mountain Man?" rief eine Stimme von unten, "bist Du da oben?" Und dann tauchte auch schon der rothaarige Kopf seines bestens Freundes Sean auf, dessen Vorfahren vor langer Zeit aus Irland eingewandert waren. "Komm' hoch", forderte er ihn auf, "Du glaubst gar nicht, was ich hier gefunden habe!"

Stunde um Stunde hatten sie gelesen. Nach dem Abendessen hatten sie dann ihren Computer angemacht und im Internet nach all diesen deutschen Orten gesucht. Und da waren sie, der Rhein und das Siebengebirge ..